Sie sind hier: Startseite Personen Personen (erste … StipendiatInnen (erste Förderphase)

StipendiatInnen (erste Förderphase)

header_otium.png

Der Sonderforschungsbereich 1015 „Muße. Konzepte, Räume, Figuren“ vergibt im Rahmen des Integrierten Graduiertenkollegs jährlich Stipendien an Doktorandinnen und Doktoranden ausländischer Universitäten.

Das Stipendienprogramm ermöglicht es exzellenten Nachwuchswissenschaftler/innen aus dem Ausland, während einer Förderungsdauer von maximal zwölf Monaten das eigene Dissertationsprojekt in der interdisziplinären Forschungsumgebung des SFBs weiterzuentwickeln. Gefördert werden Projekte, die thematisch im Umfeld des SFBs angesiedelt sind und sich in systematischer und in historischer Hinsicht auf Konzepte, Räume und Figuren der Muße beziehen lassen. Berücksichtigt werden die im Forschungsverbund vertretenen Fächer Philosophie, Theologie, Psychosomatische Medizin, Psychologie, Soziologie, Klassische Philologie, Kunstgeschichte, Anglistik, Germanistik, Komparatistik, Romanistik, Slavistik und Ethnologie.

Für die Dauer der Förderung wird die aktive Teilnahme am Studienprogramm des Graduiertenkollegs sowie an den Forschungsaktivitäten des SFB ermöglicht.
 

StipendiatInnen der ersten Förderphase (2013-2016):

  • Andreas Beinsteiner (05/2015 - 10/2015), Universität Wien
    Publikationen:
    • „Die technische Selbstgestaltung des Menschen. Zur Unabdingbarkeit einer hermeneutischen Perspektive“, S. 515-525 in Andreas Oberprantacher und Anne Siegetsleitner (Hg.): Mensch sein - Fundament, Imperativ oder Floskel? (Beiträge  zum 10. internationalen  Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie), Innsbruck: Innsbruck University Press 2017.
    • „Ontoludologie: Zum medial-agonalen Charakter von Phänomenalität nach Heidegger“, S. 137-154 in Astrid Deuber-Mankowsky und Reinhold Görling: Denkweisen des Spiels. Wien: Turia + Kant 2017.


  • Faisal Garba (11/2013 - 10/2014), Universität Kapstadt
    Publikationen:
    • „African Workers in Europe“, Review of African Political Economy, September 2016
    • „Migration and Inequality: African Migrant Workers in Germany, India and South Africa“, In A. Lenger and F. Schumacher (eds) Understanding the Dynamics of Global Inequality: Social Exclusion, Power Shift and Structural Changes. Munich: Springer. 2015
    • „Maids and Masons: Class, gender and ethnicity among Migrant Workers“. Special Issue of the UNESCO Paper Series on the Social and Spatial Inclusion of International Migrants. (Forthcoming December 2017) Co- editor with Bruno Monteiro.
       

  • Sylvaine Gourdain (10/2014 - 09/2015), Université Saint-Louis Brüssel
    Publikationen:
    • L’Ethos de l’im-possible. Dans le sillage de Heidegger et Schelling, Paris, Hermann (Le Bel aujourd’hui), 2017.
    • „Das Ethos des Denkens, ein Ethos der Muße. Überlegungen im Anschluss an Heidegger und Schelling“, in Anthropologie der Theorie, hg. v. T. Jürgasch, T. Keiling, Tübingen, Mohr Siebeck, im Druck (2017).
      „Ground, Abyss, and Primordial Ground. Heidegger in the wake of Schelling.“, in Paths in Heidegger’s later thought, hg. v. D. D'Angelo, G. Figal, T. Keiling, G. Yang, Bloomington, Indiana University Press, im Druck (2017).
    • “Das Unvordenkliche denken – Das un-mögliche Ethos des Denkens bei Heidegger und Schelling“, in Mensch sein: Fundament, Imperativ oder Floskel?, Beiträge zum 10. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie in Innsbruck, hg. v. A.  Oberprantacher, A. Siegetsleitner, Innsbruck, Innsbruck University Press, 2017, S. 371-380.
    • „Le retrait de l’Ereignis, ouverture à l’im-possible“, in Lire les Beiträge zur Philosophie de Heidegger, hg. v. A. Schnell, Paris, Hermann, 2017, S. 179-196.


  • Johannes Andreas Hermes Archill Niederhauser (05/2015 - 10/2015), University of Warwick
    Publikationen: „‘Cum Dignitate Otium‘ Cicero and Humboldt on otium.” Workshop „‘Cum Dignitate Otium‘: A Workshop on the Fine Art of Idling“ (Warwick, England), 2016.


  • Kate Peters (05/2015 - 04/2016), University of Florida, Gainsville
    Publikationen: „In Excess: Mary Wollstonecraft and the Sublime Feminine Subject“, in: Muße. Ein Magazin. 1 (2017), 50-54.


  • Hélder Telo (01/2014 - 10/2014), Universität Lissabon
    Publikationen: „The freedom of θεωρία and σχολή in Plato“, in: T. Jürgasch & T. Keiling (Hg.), Anthropologie der Theorie, Tübingen, Mohr Siebeck, 2017.


  • Margot Wielgus (01/2014 - 10/2014), Misericordia University
    Publikationen:
    • „Solitude and Thinking: Henry David Thoreau“, in: T. Jürgasch & T. Keiling (Hg.), Anthropologie der Theorie, Tübingen: Mohr Siebeck, 2017.
    • „Cultivating Gelassenheit through Thinking.“ Workshop “Heidegger on Enframing and Releasement” (Sussex, England), 2014.