Sie sind hier: Startseite Personen Promovierende René Waßmer

René Waßmer

Deutsches Seminar

Rheinstraße 10
79104 Freiburg
Tel: +49 761 203-67949
rene.wassmer@sfb1015.uni-freiburg.de

 Doktorand im Teilprojekt R2
"Urbane Muße um 1800. Flanerie in der deutschen Literatur"


Aktuell


Wissenschaftlicher Lebenslauf

  • Seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1015 „Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken“. Promotion im Rahmen des  Teilprojekts R2 „Urbane Muße um 1800. Flanerie in der deutschen Literatur“ des SFB 1015 „Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken“ bei Prof. Dr. Peter Philipp Riedl
  • 2017 wissenschaftliche Hilfskraft im Teilprojekt R2 „Urbane Muße um 1800. Flanerie in der deutschen Literatur“ des SFB 1015 „Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken“
  • 2015–2017 Master of Arts im Fach „Deutsche Literatur“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2015–2016 Studentische & Wissenschaftliche Hilfskraft in der Geschäftsstelle des SFB 1015 „Muße. Konzepte, Räume, Figuren“
  • 2012–2015 Bachelor of Arts in den Fächern „Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft/Geschichte“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Dissertationsprojekt

„Muße in der Metropole. Flanerie in der deutschen Publizistik und Reiseliteratur um 1800“ (eingereicht im Juli 2020)

Das Dissertationsprojekt untersucht deutsche Korrespondenten- und Reiseberichte aus den Metropolen London und Paris. Betrachtet werden schwerpunktmäßig die Zeitschrift London und Paris (1798–1815) von Friedrich Justin Bertuch sowie verschiedene Reiseberichte aus der Zeit um 1800 (Arndt, Börne, Kotzebue, Lichtenberg, Rebmann). Untersucht werden erstmals systematisch Lebensformen und Verhaltensmuster urbaner Muße in der deutschen Literatur und Publizistik des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Im Zentrum stehen dabei Formen der Flanerie, deren Geschichte und diskursive Verhandlung neu beleuchtet werden sollen. Besonderes Augenmerk gilt der literarischen Codierung von Großstadterfahrung, der Wahrnehmung von Raum und Zeit, der Konfrontation von Individuum und Gesellschaft, der Spannung von Muße und Müßiggang sowie Mustern der nationalen Fremd- und Selbstwahrnehmung.

  Publikationen

  • Urbane Muße jenseits der Stadt. Literarische Idyllen aus London und Paris (1798–1815), in: Peter Philipp Riedl/Tim Freytag/Hans W. Hubert, Urbane Muße. Materialitäten, Praktiken, Repräsentationen (Otium), Tübingen [angenommen, erscheint 2020].
  • Deutsche Gourmets in Paris. Zur Wahrnehmung der frühen „Restaurants“, in: Muße. Ein Magazin 5,1 (2020), 9–18, http://mussemagazin.de/2020/03/deutsche-gourmets-in-paris-zur-wahrnehmung-der-fruehen-restaurants/ (zuletzt abgerufen am 27.07.2020).

Vorträge

  • Spaziergangswissenschaft/Promenadologie, Umweltwahrnehmung und Muße, Eröffnungsvortrag zum gleichnamigen Workshop, Freiburg, 11.07.2019.
  • Urbane Muße jenseits der Stadt? Literarische Landpartien aus London und Paris um 1800, Tagung „Urbane Muße. Materialitäten, Praktiken, Repräsentationen“, Freiburg, 01.-04.05.2019.
  • Flanerie als Weg aus der ‚Sinnkrise‘? Zur Rolle urbaner Muße in der Großstadtwahrnehmung um 1800, Workshop „Muße und die Sinne“, Freiburg, 21.-22.07.2017.

Organisation von Tagungen und Workshops

  • Workshop "Spaziergangswissenschaft/Promenadologie, Umweltwahrnehmung und Muße", Freiburg, 11.07.2019
  • Tagung "Urbane Muße. Materialitäten, Praktiken, Repräsentationen", Freiburg, 01.-04.05.2019

Öffentlichkeitsarbeit


Sonstiges

  • 2019/20: Vertretung der Doktorand*innen im SFB-Vorstand