Sie sind hier: Startseite Integriertes … StipendiatInnen

StipendiatInnen

header_kolleg.jpg

Durch den SFB 1015 Muße geförderte Stipendiat*innen 


Das Stipendienprogramm des SFB 1015 Muße ermöglicht es exzellenten Nachwuchswissenschaftler*innen aus dem Ausland, während einer Förderungsdauer von bis zu 12 Monaten das eigene Dissertationsprojekt im interdisziplinären Forschungsumfeld des SFB weiterzuentwickeln. Gefördert werden Projekte, die thematisch im Umfeld des SFB angesiedelt sind und sich in systematischer und in historischer Hinsicht auf Grenzen, Raumzeitlichkeit und Praktiken von Muße beziehen. Für die Dauer der Förderung wird die aktive Teilnahme am Studienprogramm des Graduiertenkollegs sowie an den Forschungsaktivitäten des SFB ermöglicht.

 

Stipendiat*innen der zweiten Förderphase

Magdalena Augustin (14.11.2017–14.11.2018), Technische Universität Wien. Dissertationsprojekt: Denkmal und Kollektivismus.Historische Bausubstanz und alternative Kulturproduktion im deutschsprachigen Raum von 1960 bis heute.

Elisa Barbieri (15.10.2018–15.02.2019), Freie Universität von Anghiari. Dissertationsprojekt: Tägliches Ka.

Lyudmila Kuznetsova (01.04.2018–31.07.2018), Staatliche Universität Perm. Dissertationsprojekt: The phenomenon of the Soviet resort (1920-1950).

Bianca Ludewig (01.09.2019-31.12.2019), Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck. Dissertationsprojekt: Avantgarde Festivals der Gegenwart. Kulturelle Praktiken zwischen Kunst, Musik, Technologie und Prekarität.

Sandra Mauler (01.11.2017–30.06.2018), Universität Innsbruck. Dissertationsprojekt: Das unproduktive Selbst. Prokrastination zwischen Diskurs und Praxis.

Judith Müller (01.05.2018–31.07.2018), Ben Gurion Universität des Negev (Beer Sheva). Dissertationsprojekt: Perzeption Europas in der hebräischen Literatur 1890-1938.

Karin Parienti-Maire (01.09.2019-31.12.2019), Soziologie am Département des sciences de l'Éducation, Universität Paris 8 Vincennes Saint-Denis. Dissertationsprojekt: "Il faut cultiver notre jardin." (Voltaire)  Zur 'Politik der Freundschaft ' in Gemeinschaftsgärten. Eine deutsch-französische Perspektive.

Eleni Plati (01.09.2018–31.08.2019), Institut für Griechische und Lateinische Philologie, Universität Hamburg. Dissertationsprojekt: Medizinische Metaphern bei Plutarch